SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

Pressebericht: Rheinlandmeisterschaften in Lahnstein

Der Schachverein Turm Lahnstein richtete in diesem Jahr die Einzelmeisterschaften des Schachverbandes Rheinland in der Mensa des Schulzentrums aus. An fünf Veranstaltungstagen lieferten sich insgesamt 103 Schachfreundinnen und -freunde aller Altersklassen spannende Wettkämpfe. Neben den drei Turnieren mit jeweils acht vorberechtigten Teilnehmern (Meister A-, Meister B- und Meisteranwärterturnier) und einem mit fünfzehn Teilnehmern besetzten Seniorenturnier (ab 60 Jahren) waren im offenen Hauptturnier mit 64 Teilnehmern genauso viele Spielerinnen und Spieler am Werk, wie das Schachbrett Felder hat. Gute Spielbedingungen sorgten bei allem sportlichen Ehrgeiz für ein jederzeit angenehmes Klima.Bei der Siegerehrung freute sich Bürgermeister Adalbert Dornbusch als Vertreter des als Schirmherr fungierenden Oberbürgermeisters Peter Labonte über die vielen Gäste aus dem gesamten Einzugsbereich des Schachverbandes. Der Vorsitzende des Schachverbandes Rheinland, Karsten Loof, bedankte sich beim ausrichtenden Verein, namentlich dem Vorsitzenden Kurt Sanner und allen Helferinnen und Helfern herzlich.

Neuer Rheinlandmeister wurde als Gewinner des Meister -A-Turniers Christian Fink (SC Neuwied/Heimbach-Weis) nach Zweitwertung vor den punktgleichen Tim Ronge (SC Neuwied/Heimbach-Weis) und Andreas Kessler (SG Reil/Kinheim).

 

Im Meister-B-Turnier waren mit Sabrina Ley und Ralf Teichgräber zwei Vertreter des ausrichtenden Vereins dabei. Hinter dem Sieger Dr. Max Gebhardt (SC Hermeskeil) freute sich Sabrina Ley ohne jede Verlustpartie über den zweiten Platz. Auch Teichgräber erfüllte mit dem fünften Rang die Erwartungen vollauf.

 

Das Meisteranwärterturnier wurde eine sichere Sache für Dr. Boris Damke (SC Cochem) und bei den Senioren stand mit Valerie Melnikov (VfR Koblenz) der Meister auch schon eine Runde vor Schluss fest.

Im Hauptturnier stellte der ausrichtende Verein neun weitere Teilnehmer, von denen Werner Sonnhoff und Joshua Lenz die besten Platzierungen erzielten. Sieger wurde Kai Mailitis (VfR Koblenz). Die bestplatzierte Dame, Michaela Roy (SG Trier) wurde als Rheinlandmeisterin gekürt.

Nach fünf anstrengenden Tagen strahlten aber nicht nur die Sieger, sondern auch der Ausrichter über eine gelungene Veranstaltung.

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.