SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

Jugend-Rheinlandmeisterschaft 2019 in Cochem

So wie man hört werden die Jugendmeisterschaften voraussichtlich das letzte Mal zu Jahresbeginn ausgetragen.  Der veränderte Ferienkalender unseres Bundeslandes erzwingt eine Verlegung  in die Herbstferien. Wer hofft hier mitspielen zu können, sollte sich in 2019 den Termin freihalten.

In Cochem starteten am 2.1. die älteren Jahrgänge, wo wir nur Joshua in der U14 am Start hatten. Nach zwei sicheren Siegen und einem umkämpften Remis, in dem er lange auf den vollen Punkt hoffen konnte, kam ab Runde 4 Sand ins Getriebe. Wieder einmal spielte  ihm seine Ungeduld einen Streich, verbraucht er doch im Schnitt nur halb so viel Bedenkzeit wie seine Gegner.  Mit 4,5 Punkten aus 7 Partien und einem guten 4.Platz hat er noch Chancen für die auf einen Platz bei den Rhl-Pfalzmeisterschaften.

Zwei Tage später trafen dann die ‚Kleinen’ ein und hier waren wir mit Johanna in der U10 und 6 Teilnehmern in der U12 stark vertreten. Johanna holte dabei mit dem Vizerheinlandmeistertitel eines unserer besten Ergebnisse. Nach Zweitwertung lag sie bei den Mädchen sogar recht klar vorne, aber bei den Rheinlandmeisterschaften werden Titel bei Gleichstand im Blitzen ausgespielt, eine Disziplin die Johanna nicht liegt und ich kann mich an kaum eine Blitzpartie von ihr erinnern. Bei 3 punktgleichen Mädchen holte sie immerhin noch den 2.Platz.

In der U12 spielten mit Zehra und Franziska zwei Lahnsteiner Mädchen mit. Franzi spielerisch sehr stark, aber ohne den nötigen Abschluss. Ärgerlich als sie in Runde 5 im Endspiel einen Mehrturm wieder einstellt. In der letzten Runde braucht sie noch einen Punkt für die Qualifikation, spielt wieder gut, lässt ihren König aber zu lange in der Mitte und verliert. Mit 2,5 Punkten landete sie auf dem 3.Platz von 6 Mädchen. Zehra startete mit sehr ordentlichen Partien in die Meisterschaft, die sie dann aber trotzdem verliert. Oft erspielt sie sich gute Stellungen, dann eine Unachtsamkeit und es ist vorbei. In der zweiten Partie ist es ein Grundlinienmatt in besserer Stellung, dass ihr zum Verhängnis wird. Mit 1,5 Punkte wird sie 5. bei den Mädchen. Bei den Jungs hatten wir ein Quartett am Start was gerade die DVM beendet hat. Lasse hatte direkt zu Beginn mit 1/3 wieder so einen verkorksten Tag. Er begann eine starke Aufholjagt mit 3/3 und in der letzten Runde musste er sich nur nach hartem Kampf David beugen. Platz 11 entsprach sicher nicht seinen Erwartungen, aber vielleicht reicht es ja doch noch für die nächste Runde. David holte mit 5,5 Punkten Platz 2 und musste sich nur dem Sieger geschlagen geben. Nach etwas durchwachsenen Wochen ist er wieder im Aufwind. Christian hatte einen superstarken Start mit 3,5/4. Wie ich beobachten konnten hatte er aus der DVM doch recht viel gelernt und seine Eröffnungen verbessert. Gegen die Favoriten reichte es hinten raus nicht ganz und er landete mit 4 Punkten auf Rang 8, was ihm berechtigte Hoffnungen auf einen Freiplatz gibt. Jonathan war unser Überflieger bei den Meisterschaften. Eigentlich weit hinten gesetzt, spielte er ab Runde 3 immer an den vorderen Brettern und kam schließlich auf einen unerwartet starken 5.Platz, der zur direkten Qualifikation berechtigt.

Die Meisterschaften waren wieder sehr gut organisiert und Stimmung unter Betreuung und Teilnehmern ebenfalls gut. Das Essen, in Cochem in den vergangenen Jahren eher sehr ordentlich, wurde als etwas einfallslos bemängelt. Schade auch, dass wohl einige Eltern (keine Lahnsteiner!) leider nicht wissen wie man sich als Kiebitz verhalten sollte. Diskussionen im Spielsaal sind tabu und einflüstern von Zügen ein schwerer Verstoß. Die Schachjugend beließ es mit ermahnenden Worten. 

Link zu den Ergebnissen: https://www.schachjugend-rheinland.de/?Turniere___Einzelmeisterschaften_2019

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.