SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

DVM: Mit einem 4-0 geht es in die Halbzeit

Der 3.Tag und die Mehrzahl der Runden sind gespielt. In der Vormittagsbegegnung gegen Aachen kamen wir schlecht aus den Startlöchern.
Christian und Lasse hatten schon früh Probleme, Joshua kam zwar gut aus der Eröffnung, stellte dann aber unkonzentriert Qualität und Bauern ein. Als seine Angriffsversuche scheiterten, war es schnell rum…. ein wenig zu schnell. Christian stellte ebenso ohne Bedrängnis die Qualität ein, kam danach nicht mehr ins Spiel und wir lagen 2-0 hinten. Lasse musste heftige Attacken gegen seinen König abwehren. Das kostete zwar einen Bauern, aber der weiße König, wie auch ein Springer des Gegners waren nicht gut postiert und so war die Lage noch unklar. Lasses Zähigkeit wurde belohnt. Der Gegner ließ einem schlechten Zug zwei noch schlechtere folgen. Die Partie war gedreht und wir schöpften Hoffnung. David hatte die Weisung die Stellung geschlossen zu spielen und eher auf Ausgleich zu gehen. Das ging natürlich nicht mehr. David spielte die jederzeit ausgeglichene Stellung bis zum Ende durch, Remis. Für Chancen auf den ganzen Punkt zu bekommen hätte er ein wenig mehr Risiko gehen müssen. Die knappe Niederlage gegen starke Aachener war kein Beinbruch, jetzt sollte aber ein Sieg folgen. In der Überschrift war es ja schon zu lesen. Es war eine erfreulich einseitige Begegnung. Aus der Eröffnung raus hatten alle Spieler Vorteil und nach nur 2,5 Stunden waren alle als verdiente Sieger durch. Jetzt geht es zum Fußballturnier, von dem natürlich auch berichtet wird.

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.