SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

KSM 2018 ist beendet. Viele Ratingpreise und ein Titel gehen zum SV Turm

Es hat für Michael Sefeloge leider nicht gereicht! Vor dem Finale lag er einen halben Punkt vor einer Meute von Verfolgern. Gegen Christian Marquardt musste er mit Schwarz spielen. Er kam schon in der Eröffnung unter die Räder. Ein Befreiungsschlag, als er eine Figur gegen zwei Bauern geben wollte, funktionierte dann auch nicht. Mit Minusfigur und schlechter Stellung war nichts mehr drin. Er wurde auf den siebten Platz mit 5 Punkten durchgereicht. Dennoch ein starkes Turnier unseres Seniors, der sich den Ratingpreis von 50 Euro für den besten Spieler unter 1800 DWZ sichern konnte. In der letzten Runde wurde er noch von Ralf Teichgräber überholt, der  mit Platz 4 bester Lahnsteiner wurde. In der Schlussrunde hatte Ralf  lange Probleme mit dem Kettiger George Bruziks. In schon sehr schwieriger bis verlorener Stellung für Ralf unterlief George ein Einsteller, der die Partie sofort beendete. Ralf wurde bester Spieler unter 2000 DWZ.

Einen halben Punkt dahinter (4,5) kam Sabrina an. In der letzten Partie spielte sie ambitioniert gegen Alexander Thieme-Garmann, nach ein paar ungenauen Zügen war ihr Vorteil jedoch egalisiert und Remis die Folge. Sie wurde nun zum 3.Mal nacheinander Bezirksmeisterin. Auf Platz 21 und Dritter in der Wertung unter 1600 wurde Joshua. Das gab immerhin noch 15 Euro Taschengeld. Insgesamt ein gutes Turnier, dass er mit einer schlechten Partie beendete. Über die wollen wir besser weniger Worte verlieren. Vielen Jugendlichen fehlt noch die Konstanz, bei Joshua ist das auch sehr wechselhaft und ich hoffe er kann sich auf dem besseren Niveau stabilisieren. Dazu sollte er auch ein wenig mehr Zeit in seine Spiele investieren. Einen Platz dahinter mit der gleichen Punktzahl (3,5) lag David. In einer lange Zeit ausgeglichenen Partie gegen Jonas Marquart konnte er als erster die offenen C-Linie besetzten. Jonas ließ sich dann unnötig fesseln, was schnell die Partie beendete. Ein solides Turnier für David, der sich vielleicht eine Leistungssteigerung erhoffte. Die wird sicher noch kommen. 3,5 Punkte hatte auch Werner Sonnhoff, dessen Gegner leider nicht da war. Werner eher mit einem etwas unglücklichen Turnier. Lasse erreichte 3 Punkte und hatte in der letzten Runde ebenfalls „Spielfrei“.  Mit guten Leistungen konnte er wieder Boden gut machen, den er bei der DSAM vor 2 Wochen verloren hatte.

In einem super spannenden Finale, stand der Sieger erst mit dem Ende der letzten Partie fest. Hier kam es auf jeden Buchholzpunkt an. Von daher etwas glücklich, sicher aber nicht unverdient gewann Kai Mailitis vor Dimitrij Konstantinowskij, der nur einen halben Buchholzpunkt hinten war. Christian Marquardt kam punktgleich auf den dritten Platz. Ein insgesamt harmonisches Turnier ging zu Ende, sieht man von einem recht eigenartigen Protest in der letzten Runde ab. Für alle Beteiligten und Kiebitze recht unverständlich in der Sache, ließ sich der Spieler auch nicht beruhigen und beendete die Partie unsportlich. Für 2019 wünsche ich mir wieder mehr Lahnsteiner Jugendliche am Brett bei der KSM.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.