SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

1.Mannschaft: Weitere Niederlage

Die erste Mannschaft hat nun eine lange Rochade vollzogen. Als ich den Spielsaal nach zwei Stunden betrat, waren die meisten Partien gegen den SC Kettig noch offen. Sabrina stand schon besser und durch Druck auf den weißen König konnte sie 2 Bauern gewinnen. Der weiße Einsteller danach war bestimmt nicht mehr wirklich kriegsentscheident. Danach erlag Thomas dem schwarzen Königsangriff des Rheinandspielleiters Thomas Hönig, der wohl eine Qualle investiert hatte. In hoher Zeitnot stellt Ralf seine Partie ein, ehe mit dem Remis von Julian wieder etwas Hoffnung aufkam. Mit Dame gegen 2 Leichtfiguren, Bauern und Turm stellte der Kettiger diesen ohne Not ein und die Luft war raus. Julien gab, nachdem beide am Königsflügel aktiv waren seine Partie Remis, was die Erwartungen wieder trübte, denn hier hoffte ich noch auf das etwas bessere Endspiel. Das hatte sicher Friedhelms Gegner George Bruziks. Die Frage war, ob Friedhelm vielleicht  ein Damenendspiel mit Minusbauern erreichen könne. Ich dachte das ware möglich, war aber bestimmt nicht so tief in der Partie. Im Leichtfigurenendspiel ging der Bauer dann doch weg und George führte die Partie zielstrebig zum Sieg. Nun brauchten wir 2 Siege aus den verbleibenden 2 Spielen. Stephan stand dabei gefühlt schon lange auf Gewinn. Ein wilder Turm musste gegen Ende noch bekämpft werden, was aber gelang. Es kam auf das Spitzenbrett an. Dennis hatte gegen Angriff seine Bauernstruktur etwas vernachlässigt, wobei ich das als nicht unbedingt von Nöten hielt. Beim Angriff kam aber nur ein Bauer raus, das Endspiel sehr schwierig und endete schließlich Remis.

In den nächsten Spielen muss die Mannschaft nun unbedingt punkten, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten.

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.