SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

Pressebericht: Spannung bei Mannschaftskämpfen

Beim Schachverein Turm Lahnstein legte die dritte Mannschaft mit einem überzeugenden 4 : 1 Sieg gegen den SV Güls II vor und machte – erstmals in Stammbesetzung angetreten – deutlich, dass in der A-Klasse Rhein-Nahe in jedem Fall mit ihr zu rechnen ist. Die Siegpunkte erspielten Peter Ley, Colin Klinkner und Lasse Werling. David Meuer und Joshua Lenz steuerten je ein Remis zum Mannschaftssieg bei.

Da wollte die zweite Mannschaft natürlich nicht nachstehen. Die Ausgangslage war nicht gut, denn durch Ausfall von Stamm- und auch einigen Ersatzspielern konnten nicht alle sieben Bretter in der Bezirksliga besetzt werden, so dass es an Anfang an galt, einem O : 1 Rückstand nachzulaufen.

Entsprechend hoch war die Konzentration bei den übrigen Spielern, um bei Gambit Leideneck im Hunsrück den Kampf noch zu einem positiven Ende zu bringen. Dass dies gelang ist vor allem den Gewinnpartien durch Hans-Joachim Will und Kurt Sanner zu verdanken, aber auch der Tatsache, dass Peter Schreieck, Michael Sefeloge, Florian Auras und Frank Karzinowski ihre Partien alle Remis spielten, so dass kein Lahnsteiner an diesem Abend verlor. Ein 4: 3 war der verdiente Lohn und damit die Verteidigung der Tabellenführung, wobei die stärksten gegnerischen Mannschaften allerdings noch auf die Lahnsteiner warten.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.