SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

DJEM: Es geht auf die Zielgerade

Nach der Doppelrunde heute sind 6 von 9 Runden gespielt und leider muss der Berichterstatter abreisen.

Gestern unterlief Sabrina eine kleine Ungenauigkeit in der Eröffnung und der Tempoverlust zog sich über die ganze Partie. Sie mühte sich sehr, aber Katrin Leser wusste immer das Gleichgewicht zu wahren und es wurde Remis. In der heutigen Vormittagsrunden spielte Sabrina gegen die Nummer 3 Kathrin Sewald aus NRW. Bisher hatte sie gegen Kathrin eine positive Matchbilanz und auch diesmal wollte Sabrina es wissen. Beide gingen wild aufeinander los. Sabrina konnte sich leichte taktische Vorteile erspielen, aber sie nahm sich wieder einmal viel zu viel Zeit. Als sie schon auf die 30 Sekunden Bonus pro Zug angewiesen war unterlief ihr ein einfacher Fehler und zweizügig war irreparabel eine Figur weg. Die Partie war verloren. In der Nachmittagspartie konnte sie sich aber wieder fangen und legte mit Schwarz gegen Carolin Diener ein starkes Match hin. Wieder mit heterogenen Rochaden spielte sie fehlerlos und nach 19 Zügen war ein wichtiger Punkt auf ihrem Konto. Mit 3,5 Punkten ist sie in Tuchfühlung zu den Podiumsplätzen. Vorne zieht Fiona Sieber einsam ihre Kreise, die bisher alle Gegner mühelos zu überspielen scheint.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.