SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

Pressebericht: Kopf- an Kopf- Rennen bei der Vereinsmeisterschaft

Beim Schachverein Turm Lahnstein ging die Stadt- und Vereinsmeisterschaft nach sieben Runden zu Ende. Bei zwanzig Teilnehmern waren die Jugendlichen knapp in der Überzahl. Schon eine Runde vor Schluss stand aber fest, dass nur noch zwei erfahrene Spieler Vereinsmeister werden konnten. Werner Sonnhoff und Friedhelm Schneider hatten bis dahin nur gegeneinander Remis gespielt und die übrigen Partien gewonnen. Im Fernduell der letzten Runde legte Werner Sonnhoff mit einem Sieg gegen Kurt Sanner vor; Friedhelm Schneider bezwang aber Michael Sefeloge und zog wieder nach Punkten gleich. Bei je 6,5 aus 7 entschied hauchdünn die sogenannte Buchholzwertung als Zweitwertung das Turnier zugunsten von Friedhelm Schneider.

Die beiden Erstplatzierten schafften das Kunststück, volle zwei Punkte Vorsprung auf die Verfolger aufzubauen. Die nächsten Plätze belegten Ralf Teichgräber, Jakub Rezakovic und Peter Schreieck mit je 4,5 Punkten. Jugend-Vereinsmeister wurde mit vier Punkten der dreizehnjährige Colin Klinkner, der durch einen Sieg in der letzten Runde an seinen Hauptkonkurrenten vorbeizog.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.