SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

Pressebericht: Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der Jugend in Lahnstein

Am ersten Märzwochenende fand mit der Rheinland-Pfalz-Jugendmeisterschaft der Altersklassen U(nter) 10 (Jahren) und U 12 ein absolutes Highlight in Lahnstein statt. Der Schachverein Turm Lahnstein richtete in der Mensa des Schulzentrums die Meisterschaften aus. Vorsitzender Kurt Sanner und Beigeordneter Adalbert Dornbusch für die Stadt Lahnstein begrüßten die 68 teilnehmenden Kinder aus ganz Rheinland-Pfalz mit ihren Eltern, Betreuern und Trainern. Gute Spielbedingungen und ein spannender Verlauf waren Garanten für ein gelungenes Wochenende. Samstags standen vier Spiele an und sonntags brachten drei weitere Runden Klarheit über Meisterehren und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Besonderes Aufmerksamkeit verdienten sich gleich elf Jungen und Mädchen,  die für den ausrichtenden Verein am Start waren. Die beste Platzierung erreichte Joshua Lenz in der U 12, der mit vier Punkten mehr als 50% der möglichen Punkte holte und trotz starker Gegnerschaft den 13. Platz im Starterfeld von 38 Jungen und Mädchen erzielte. Tolle Leistung auch von Lasse Werling, der mit 3,5 Punkten 19. wurde. Schade, dass David Meuer gesundheitlich angeschlagen war und das Turnier nicht zu Ende spielen konnte, sonst wäre mehr als der 23. Platz drin gewesen. Die weiteren Lahnsteiner Ben Seibel, Christian Samtleben und Jonathan Lenz erkämpften sich jeweils zwei Punkte und Simon Mayer einen. Die Teilnahme an einer Landesmeisterschaft motiviert in diesem Alter sehr stark, auch wenn die Punkteausbeute noch überschaubar ist. Es bleiben die Erfahrungen und Lust auf kommende Herausforderungen am Schachbrett! Wie stark das Teilnehmerfeld in der Spitze war, zeigte die Qualität der Spitzenpaarungen in allen Runden. Rheinland-Pfalz-Meister der U 12 wurde Lucas Foerster-Yialamas, SK Frankenthal mit 6,5 Pkt, vor Maximilian Felten, SG Trier 5,5, Pkt und Ibrahim Halabi, SK Frankenthal 5 Pkt. Diese drei qualifizierten sich unmittelbar für die Deutsche Jugendmeisterschaft wie auch die ersten drei der Mädchenwertung. Mädchen-Rheinland-Pfalz-Meisterin der U 12 ist Cecilia Keymer, SK Gau-Algesheim vor Katharina Wimmer, SC Bendorf und Clara Kanno, SK Altenkirchen.

Im 30 Kinder zählenden Teilnehmerfeld der U 10 waren die Erwartungen der Lahnsteiner niedriger angesiedelt. Erfreulich sind die 2,5 Punkte von Gabriel Bindewald und auch Patrick Brühl begann stark mit 1,5 Pkt. aus vier Partien, bevor er leider wegen Krankheit ebenfalls aussteigen musste. Franziska Herbel hätte es mit zwei Punkten als drittbestes Mädchen fast noch zur Deutschen Meisterschaft geschafft und auch Johanna Lenz hatte Chancen auf mehr als einen Punkt, wie er in der Schlusstabelle stand. Sieger der U 10 wurde Fabian Mader vom Lokalrivalen VfR Koblenz mit 6 Pkt. vor Michael Schreidl, SK Frankenthal  und Milan Schneble, SC Bann mit je 5,5 Pkt. In dieser Altersklasse qualifizieren sich jeweils die besten zwei Jungen und Mädchen zur Deutschen Meisterschaft in der Pfingstwoche in Willingen, Hochsauerland. Mädchenmeisterin wurde Victoria Schupfer, SC Heimbach-Weis vor Pia Scherer, SC Bann.

Bei der Siegerehrung gab es für die jeweils drei ersten jeder Klasse einen Pokal und für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer eine Erinnerungsmedaille und eine Urkunde. Ferner wurden als Zugabe drei hochwertige Sachpreise unter allen Anwesenden bei der Siegerehrung verlost. Der Spielleiter der Schachjugend Rheinland-Pfalz bedankte sich beim ausrichtenden Verein, namentlich Jugendleiter Peter Ley und allen Helfern für deren Engagement.

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.