SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

Pressebericht: Wichtige Punkte für Lahnsteiner Schachspieler

Mit einem hart erkämpften 4,5:3,5 Sieg bei der SK Altenkirchen sicherte sich die zweite Mannschaft des Schachvereins Turm Lahnstein zwei wertvolle Punkte in der Rheinland-Liga. Das damit verschaffte Polster von zwei Punkten Vorsprung auf den Vorletzten der Tabelle kann im Kampf gegen den Abstieg schon entscheidend sein.

Der Gastgeber im Westerwald trat zwar ersatzgeschwächt an, war aber ganz und gar nicht gewillt, sich kampflos zu ergeben. So wogten die Partien hin und her und die Schachfreunde vom Rhein-Lahn-Eck waren schließlich froh, knapp aber verdient mit dem knappsten möglichen Sieg die Oberhand zu behalten. Mit Michael Sefeloge, Friedhelm Schneider und Markus Müller gelangen drei der eifrigsten Punktesammler auch dieses Mal Siege. Jörg Kap, Peter Schreieck und Hans-Joachim Will steuerten wichtige Unentschieden zum Gesamterfolg bei.

Weniger erfolgreich verlief das Wochenende für die vierte Mannschaft in der B-Klasse Rhein-Nahe. Beim VfR Koblenz VII fiel die Niederlage mit 0,5:3,5 deutlich aus. Ismail Smakic erkämpfte sich mit einem Remis zumindest einen halben Punkt. Um in das Play-Off-Finale der vorderen vier Mannschaften zu kommen, muss jetzt in der folgenden Runde unbedingt ein Sieg her.

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.