SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

Bezirksjugendmeisterschaft 2016 in Sargenroth

Hinterlasse einen Kommentar

 

 IMG_0835

Die Bezirksmeisterschaften, das erste und für viele wichtigste Turnier des Jahres. Das Turnier, wo es mir sehr wichtig ist möglichst alle dabei zu haben und bei 23 Anmeldungen war ich sehr zufrieden. Einige hatten ihren Urlaub schon verplant und wollten nächstes Jahr sicher dabei sein, so dass hier noch Steigerungspotential besteht. Kurzfristig sind 2 im Urlaubsort stecken geblieben, aber mit 21 stellten wir immer noch mit Abstand die größte Gruppe in Sargenroth.  Mit vielen Jugendlichen reisten auch noch die üblichen Verdächtigen Mörsdorf und der VFR Koblenz sowie den Schachstrategen Liederbach, einem erst in diesem Jahr gegründeten Verein. Daneben waren noch Jugendliche aus  Hennweiler, Einrich, Boppard/ Bad Salzig/Werlau und Güls vertreten.

Einige mit einem deutlichen Aufwärtstrend, wie Hennweiler, andere wie Einrich leben von der Substanz älterer Jahrgänge. Hier habe ich aber Hoffnung, dass es wieder besser wird. 6 Vereine im Bezirk leider  ohne einen einzigen Jugendlichen.   Insgesamt mit 70 Kindern lagen wir wieder in einem guten Bereich und einer deutlichen Steigerung zu den letzten 2 Jahren. Dies brachte aber auch einige Probleme mit sich, da wir mit einer solchen Steigerung nicht gerechnet hatten. Unsere Zimmerkontingente waren restlos ausgebucht und für Sonderwünsche kaum Platz. Hatten mitreisende Eltern in den letzten Jahren fast immer ein Doppelzimmer, so sah das dieses Jahr sehr schlecht aus. Wir Betreuer nahmen uns zurück und zogen in ein 6er Zimmer,  was aber nicht alle Probleme löste. Alle die nicht ganz zufrieden waren bitten wir um Entschuldigung. Im nächsten Jahr wird wieder deutlich mehr reserviert. Das Wetter war heiß und trocken, vielleicht zu heiß, aber nach den 2 letzten Jahren in denen es kühl und nass war, bin ich damit recht einverstanden gewesen. Neben Schach wurde vor allem Tischtennis und Fußball gespielt, aber auch das kleine Schwimmbad war fast ständig ausgebucht. Der Grillabend wurde begleitet von einem Konzert was nur wenige 100 Meter entfernt war. Die Älteren (ab 16) durften dann auch dorthin. Sieht man von unserem Platzproblem ab, empfand ich die Stimmung als sehr gelöst. Lange saßen wir vor der Jugendherberge abends noch zusammen und ließen den Tag mit kühlen Getränken ausklingen.Schach wurde auch gespielt und wir hatten neben  Quantität auch sehr viel Qualität zu bieten. Bei 4 Teilnehmerfeldern (einige Altersklassen spielten zusammen), stand 3 x ein Lahnsteiner vorne. Nur in der U14 wurde Lars knapp nach Zweitwertung Vizemeister hinter Simon Roden aus Mörsdorf. Von 9 Meistertitel gingen 5 nach Lahnstein. Daneben erreichten wir noch viele gute Platzierungen.

Alle Ergebnisse wurden freundlicherweise von Holger Michels ständig aktuell zur Verfügung gestellt. Hier die Endstände:

http://sgmoersdorf-lahr.jimdo.com/jugend/bjem-2016-sargenroth/

Anbei ein paar Bilder von unseren Strategen mit einem kleinen Kommentar zu deren Turnierverlauf:

IMG_0732

Fangen mir Luisa an, die sicher ein etwas unglückliches Turnier spielte und 4. in der U10w wurde. Vielleicht exemplarisch setzte sie einmal Schach und an ihren Augen ahnte man, dass sie das folgende Matt wohl sah. Der Gegner überlegte lange und machte einen ungültigen Zug, sicher nicht absichtlich, aber selbst ständig im Schach stehend räumte er einige Figuren Luisas weg bis er nicht mehr im Schach stand und nun deutlich mehr Material hatte. Luisa ließ sich aber die Laune nicht nehmen und hatte viel Spaß beim Turnier.

 

IMG_0724Johanna gegen Zehra: Johanna wurde 3. bei der U10w. Obwohl noch nicht in der Schule schrieb sie in den ersten Runden mit, was sie viel Zeit und Kraft kostete. Ich kann mich nicht erinnern, dass bei der U10 schon mal jemand durch Zeitüberschreitung verlor. Nachdem wir sie von der Notationspflicht befreiten, klappte es besser. Zehra glaubt nicht immer an sich, dabei kann auch sie gutes Schach spielen. In der Schlussrunde konnte sie dem Liederbacher Paul Hünich verdient ein Remis entreißen und sich den Vizemeistertitel sichern. Das gibt ihr hoffentlich Selbstvertrauen für die nächsten Turniere.

 

IMG_0817

Ihren Titel verteidigen konnte Franziska, obwohl sie eine Partie kampflos abgeben musste. Tapfer setzte sie sich immer wieder ans Brett, obwohl sie täglich aufs neue von Fieberattacken geplagt wurde. Franziska ließ sich davon aber nicht aufhalten und holte beachtliche 4 Siege.

 

IMG_0721

Jonathan gegen Lasse: Jonathan lag nach 4 Runden alleine mit 3,5 Punkten vorne, wobei er in einigen Partien dem Gegner von der Schippe sprang. In der Partie auf dem Bild (Runde 3) wurde er in aussichtsloser Stellung Patt gesetzt. Danach gab er Punkte ab, obwohl sein Spiel sich verbesserte. Er war nicht so traurig mit dem 4.Platz, weil er sich damit für  die Rheinlandmeisterschaften qualifizieren konnte.  Neuer Bezirksmeister wurde Lasse, der als einziger keine Partie verlor und sogar noch mehr Punkte holen konnte. In der Partie gegen David musste er sich lange gegen die Initiative wehren. Als David einmal unachtsam war schnappte sich Lasse einen Turm, um anschließend Remis zu vereinbaren. So war der Turniersieg mehr als verdient, wir gratulieren.

 

IMG_0820David holte Bronze punktgleich mit dem Vizemeister. Auch er vergab mit besserer Stellung in der Schlussrunde noch den vollen Punkt. Lange lag er materiell hinten, als sich das Blatt wendete nahm er Remis an. Irgendwie schien mir das ein Lahnsteiner Problem zu sein, weil wir David ansonsten als kompromisslosen Spieler kennen. Er rundete aber auch die Dominanz der Türmler in der U10 ab. Hier holten wir 5 von 6 Pokalen.

 

IMG_0750

Joshua war der Sieger in der U12 mit 6,5 Punkten aus 7 Spielen. 6 mal war er kaum gefordert, umso mehr freute ich mich auf die Partie gegen Jonas Marquardt aus Koblenz, der wohl der einzige ernsthafte Konkurrent war. Leider gab Joshua die Partie mit Weiß kurz nach der Aufnahme oben schon Remis und irgendwas fehlte mir. Auch Jonas hatte 6,5 Punkte, aber Joshua die deutlich bessere Zweitwertung. Jetzt schon sein zweiter Gewinn einer Bezirksmeisterschaft.

 

IMG_0727

Simon spielte in der U12 ein richtig gutes Turnier und konnte 4 Partien für sich entscheiden. Auch gegen die beiden Sieger wehrte er sich tapfer. Schade, dass er in der Schlussrunde nach oben gelost wurde, ansonsten wäre vielleicht noch mehr drin gewesen. Hier auf dem Bild mit schönem Trikot zu sehen, verpasste er die direkte Qualifikation zur Rheinlandmeisterschaft knapp. Vielleicht ist da aber noch etwas drin.

 

IMG_0736

Rechts spielen die Zwillinge Tim und Nils, die als 8. und 9. in der vorderen Hälfe landeten. Das hätten ihnen einige nicht zugetraut. Was wäre noch drin wenn sie ein wenig konzentrierter beim Training wären? In ihren Partien wirkten sie deutlich aufmerksamer als vor der Sommerpause und das machte sich im Ergebnis bemerkbar.

 

IMG_0738Bei Sipan warte ich immer auf ein wenig mehr Konzentration am Brett. Die ersten Runden verlor er bei weniger als 5 Minuten verbrauchter Bedenkzeit. Ein wenig halfen dann die Ansprachen und so konnte er mit mehr Engagement aus den letzten 4 Runden noch 2,5 Punkte holen.

 

IMG_0754

Der Saal war leer und Annika gegen Jonas haben gerade erst die Eröffnungsphase überstanden. Bezeichnet für den Kampfgeist von beiden. Jonas mit tollem Start als er in Runde 2 gegen Nathalie Persch glatt auf Gewinn stand. Er gab dann Remis mit  Mehrbauern, was etwas unverständlich war. In Runde 3 holte er in ebenfalls deutlich besserer Stellung gegen den späteren Turniersieger Simon Roden aus Mörsdorf Remis. 2 verschenkte Halbe die wie so oft  am Ende weh tun. Vielleicht schaut er ein wenig zu viel auf die DWZ seiner Gegner. Auch er mit Schmerzen in der Hand, die er ständig kühlte. In der 2.Hälfte des Turniers ließ er etwas nach, trotzdem war ich mit seiner Leistung sehr zufrieden. Annika überraschte da schon richtig. Früher spielte sie oft ordentlich um dann irgendwann etwas wichtiges einzustellen. Das war hier nur ein einziges Mal der Fall und auch gegen die richtig starken Gegner konnte sie bis ins Endspiel mithalten. Als 3. in der U14w wurde sie mit einem Pokal belohnt.

 

IMG_0742

Colin begann superstark und besiegte sogar Lars in Runde 2. Vielleicht wiederhole ich mich zu oft, aber es war so, auch er gab in besserer Stellung danach ein Remis. Erst taktiert und dann lief leider nichts mehr. Genau umgekehrt zum letzten Jahr als er mit einem tollen Endspurt noch den 3.Platz erreichte. Dabei hatte er noch viele gute Stellungen. Gegen Nathalie hatte er eine Mehrfigur im Endspiel und übersah eine einfache Springergabel und er war einen Turm los. Er sollte aber den Mut nicht verlieren und dann wird das nächste Turnier schon wieder besser.

 

IMG_0744Noel spielte während des ganzen Turniers vorne mit  und holte sich souverän  die Bezirksmeisterschaft in der U14w vor Nathalie und Annika. Zu ihrem Remis gegen Lars sage ich mal nichts, aber der Leser kann es sich schon denken, es war das vielleicht einzige Leid der Lahnsteiner Spieler in Sargenroth. Für Noel ist das jetzt schon die 4. gewonnene Bezirksmeisterschaft und das mit 13 Jahren!

 

IMG_0715Lars nach missglücktem Start legte eine Serie hin und lag im Finale punktgleich mit Simon Roden auf dem 1.Platz. Im Fernduell legte Lars vor und hoffte auf Noel, die hier aber leider ihren einzigen vollen Punkt abgab. Die Rechnerei begann und Lars hatte einen winzigen  Buchholzpunkt zu wenig. Obwohl er nicht mehr so häufig trainiert zeigt er, dass er immer noch zu den besten Spielern unserer Bezirks gehört. Seine größte Stärke war es schon immer  aus scheinbar aussichtslosen Situationen sich mit viel Kampf zu befreien.

 

IMG_0785

Martin links neben Niklas. In dem stark besetzten Turnier wo die U16 mit der U18 zusammenspielte hatte es Martin schwer. Beachtlich jedoch seine beiden Kampfremise, ja diesmal war der Ausgang OK, gegen deutlich höher gesetzte Gegner. 3 Punkte waren für ihn kein schlechtes Ergebnis. Ich hoffe er kann in der neuen Saison wieder häufiger zum Training kommen. Niklas schon wieder mit einem unglücklichen 4.Platz in der U18 und das mit guten 4 Punkten und einer starken Schlussrunde. Besonders gut gefallen hat mit seine Partie gegen den Sieger der U18 Marc Brodam, der alles auspacken musste um Niklas niederzuringen.

 

IMG_0786

Melvin informierte sich vor seinen ersten Turnierpartien über das Weiterkommen. Er spielte hier aber gegen Gegner, die oft schon viele Jahre dabei sind und so war ich für jeden Halben froh. Das wurde ihm dann auch bewusst und er war mit seinen erreichten 2,5 Punkten sichtlich zufrieden. Schade, dass er  gerade gegen den DWZ-Schwächsten (außer ihm) verlor, aber er konnte immerhin noch 2 Spieler hinter sich lassen.

 

IMG_0780Obwohl mit 5,5 Punkten Gesamtsiegerin in der U16/U18 war Sabrina nicht ganz zufrieden. Die einzige Niederlage war aber auch recht ärgerlich als sie mit Mehrmaterial abtauschen wollte und es etwas zu kompliziert machte. Ich sah aber auch einige richtig sicher herausgespielte Siege, was trotz DWZ-Vorteil nicht immer so einfach ist.

 

Und hier noch einige Impressionen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s