SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

Stadtmeisterschaft Koblenz 2015

Bericht über die 7. Runde von Ralf Teichgräber

Am 27.11. wurde die letzte Runde der Stadtmeisterschaft gespielt. Das Turnier gewann erneut Favorit Lukas Winterberg, allerdings diesmal „nur“ mit 6 aus 7 statt wie im letzten Jahr mit der maximalen Punktzahl.

Ergebnisse der 7. Runde der Lahnsteiner Spieler:

 

Ralf Teichgräber 1914 Christian Marquardt 2043 0:1
Bettina Baumann 1568 Werner Sonnhoff 1823 0:1
Sabrina Ley 1822 Fabio Michels 1073 remis
Thomas Riedel 1578 Michael Sefeloge 1647 1:0
Andreas Hanusch 1598 Tomislav Vekic 883 1:0
Elsin Smakic 1226 Reinhard Ley 1564 0:1
Ismail Smakic 1028 (spielfrei) 1:0

 

Ich verlor meine Partie in nur 20 Zügen. Im 16. Zug hatten wir noch eine spannende Stellung auf dem Brett, aber nach drei ungenauen Zügen und einem ernsthaften Fehler waren meine Stellung und auch die zeitliche Situation so schlecht, dass ich mir den Rest von einem starken Gegner nicht mehr zeigen lassen brauchte.

Werner Sonnhoff kam in seiner Partie schon im Mittelspiel in Vorteil, kam dann aber in ein zähes Endspiel mit je einem Turm und ungleichfarbigen Läufern. Mit guter Übersicht und kämpferischer Leistung (es war die vorletzte noch laufende Partie) konnte er die Partie verdient für sich entscheiden.

Sabrina spielte an dem Abend nicht ganz so kämpferisch und gab ihrem jungen Gegner, der sicherlich stärker einzuschätzen ist als seine DWZ, ein Remis.

Auch Michael Sefeloge spielte gegen einen Jugendlichen. In einem ungefähr ausgeglichenen Endspiel verlor er auf Zeit.

Die Partien von Tomislav und Elsin habe ich nicht mitbekommen, weil sie schon beendet waren, als ich noch mit meiner Partie beschäftigt war. Beide verloren gegen ihre erfahrenen Gegner. Ismail bekam seinen zweiten Punkt im Turnier durch das Freilos.

KSM-2 KSM-1
Insgesamt waren die Spieler unseres Vereins mit ihrem Turnierverlauf nicht ganz zufrieden, zumindest war das mein Eindruck. So äußerte sich Werner einige Male nach seinen Partien sehr selbstkritisch. Ich denke, er spielte teilweise wirklich gut, nutzte allerdings nicht immer seine Chancen optimal. Auf jeden Fall ist es erfreulich, so ambitionierte Spieler unter uns zu haben.

Selbiges gilt meines Erachtens auch für Sabrina, auch wenn sie zum Ende des Turniers ziemlich verunsichert wirkte. In letzter Zeit läuft es bei ihr nicht so gut, aber solche Phasen haben alle mal, und besonders in dem Alter ist es normal, dass Turnierergebnisse manchmal sehr schwanken.

Auch ich war zumindest mit meiner Ausbeute von 4 aus 7 nicht zufrieden. Immerhin spielte ich meine drei Niederlagen gegen die Spieler, die die ersten drei Plätze belegten. Trotzdem ist das ein geringer Trost, auch dass ich gegen Lukas Winterberg und auch gegen Tim ganz gute Chancen auf bessere Ergebnisse hatte.

 

Rundum zufrieden konnten wir dagegen mit der Organisation und Ausführung des Turniers sein. Die Stadtmeisterschaft von Koblenz ist ein sehr angenehmes Turnier in freundlicher Atmosphäre und auch immer ganz gut besetzt, so dass man in Zukunft gerne wieder mitspielt.

 

Endstand:

Rang Name DWZ Punkte
1 L. Winterberg 2253 6
2 C. Marquardt 2043 5,5
3 T. Ronge 1988 5,5
4 B. Buzov 1879 5,5
5 K. Mailitis 2006 5
15 R. Teichgräber 1914 4
20 W. Sonnhoff 1823 4
26 S. Ley 1822 3,5
32 M. Sefeloge 1647 3
46 T. Vekic 883 2,5
51 I. Smakic 1028 2
56 E. Smakic 1226 1

 

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.