SV Turm Lahnstein

Schach am Rhein-Lahn-Eck

Sabrina Ley gewinnt Rhein-Lahn-Open 2015

Hinterlasse einen Kommentar

SabrinaDieses Jahr gingen fast 60 Jugendliche und Kinder in der Mensa des MDG in Lahnstein an den Start. Davon 11(!) U8 Spieler und 14 vereinlose Spieler. Da in Lahnstein traditionell alle in einem  gemeinsamen Turnier spielen, waren die ersten Runden durch David-gegen-Goliath-Duelle gekennzeichnet, in denen U8 Spieler versuchten den Großen Punkte anzuknüpfen. Doch auch die Favoriten von heute haben ganz klein angefangen: So gab Sabrina 2008 ihr Debüt bei RLO und kam damals auf beachtlich 3 Punkte. Dieses Jahr hatte sie dieselbe Ausbeute erwartungsgemäß schon nach  3 Runden, auch wenn es kleinere Wackler dabei waren. Doch gegen die direkte Konkurrenz zeigte sie eine sehr konzentrierte und kämpferische Leistung und gewann am Ende souverän und völlig verdient mit den perfekten 7 aus 7 Punkten!

In der U18 ging der erste Platz an Patrick Buhr (Heimbach-Weis), der Marc Brodam (Mörsdorf-Lahr) im langen direkten Duell nieder gerungen hat.

U14 ging an die Überraschung des Turniers: Johannes Vogt (Mörsdorf-Lahr), der sich mit einem Remis in der letzten Runde gegen den hochfavorisierten U18 Sieger Patrick doch noch vor Elsin und Fabio Michels (Mörsdorf-Lahr) behaupten konnte.

In der U12 gab es einen Favoritensieg: Ricardo Mailitis (VfR Koblenz) kam in einem Photofinisch vor Michael Schupfer (Heimbach-Weis) mit 5 Punkten ins Ziel. Die Lahnsteiner Sipan und Colin teilten den dritten Platz in der zahlstärksten Altersklasse.

U10 ging an Flynn Schneider (Heimbach-Weis), der auf starke 5 Punkte kam und seine Konkurrenz um einen ganzen Punkt distanzieren konnte.

Victoria Schupfer (Heimbach-Weis) konnte ihren Titel aus dem Vorjahr(!) in der U8 verteidigen – hatte es aber sehr schwer denn auch Oliver Nolde (Nickenich) und Ennio Klar (Bendorf) zeigte schnöne Partien und kamen wie Victoria auf sagenhafte 4 Punkte. Bei dieser starken Konkurrenz musst sich Jonathan Lenz trotz seiner bärenstarken 3 Punkten mit dem 4. Platz begnügen.

Last but not Least: In der Hobby-Gruppe setzte sich Melvin Schmidt vor den Spielern von Goethe-Schule Vertretern Konstantin Steinhauer, Jan und Mara Gasthof.

[Alle Ergebnisse]     [Alle Sieger der Vorjahren]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s